Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Aurich > 33 Windmühle Aurich-Sandhorst

Bauart:
Windmühle
Baujahr/Ersterwähnung:

1908
Standort:

Aurich-Sandhorst
Adresse:
Esenser Strasse 190
26607 Aurich-Sandhorst
Landkreis:
Aurich
Bundesland:

Niedersachsen
Kontakt
für Besichtigungen:

04941/7917
GPS-Daten:
N 53.50288°
O 7.51139°

Windmühle Aurich-Sandhorst

Es war Mühlenbauer Mönck aus Großefehn, der für die Familie Meenken im Jahre 1908 für einen Gesamtpreis von 15.475,74 Mark diese Windmühle errichtete. Hierbei handelt es sich um einen zweistöckigen Galerie-Holländer mit Windrose, ausgerüstet heute wieder mit vier Jalousieflügeln. Zeitweise waren es vier Segelgatterflügel gewesen, wobei der Flügeldurchmesser, auch Flucht genannt, ca. 22 m beträgt. Mühlenoberteil und Mühlenkappe haben eine Reetabdeckung.
In ihrer Funktion als Getreidemühle verfügte die Mühle über zwei Schrotgänge, von denen aber nur noch ein Schrotgang vorhanden ist.
Mit Windkraft wurde die Mühle bis 1970 betrieben, und bis 1985 fand eine wirtschaftliche Nutzung statt.
Bei einem Sturm am 13. November 1972 wurde die Kappe mit dem Flügelkreuz herunter geweht. Dies geschah, weil die Windrose defekt war und der Wind von hinten auf die Flügel traf.
Seit 1988 wurde die heutige Museumsmühle durch den Mühlenverein Sandhorst e.V. wieder hergerichtet, wobei in der Zeit von 1988 bis 1991 umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden. Teile einer Mühle aus der Wesermarsch wurden dabei eingebaut.
Die Mühlentechnik ist vorhanden und auch funktionsfähig.


[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA